Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

November/2014

Spalte:

1280–1283

Kategorie:

Religionswissenschaft

Autor/Hrsg.:

Weingardt, Markus A.

Titel/Untertitel:

Religion Macht Frieden. Das Friedenspotential von Religionen in politischen Gewaltkonflikten. M. e. Geleitwort v. D. Senghaas u. H. Küng.

Verlag:

Stuttgart: Kohlhammer Verlag; Bonn: Bundeszentrale für Politische Bildung 2007. 480 S. = Schriftenreihe der Bundeszentrale für Politische Bildung, 1083. Kart. ISBN 978-3-17-019881-4.

Rezensent:

Wolfgang Lienemann

Die Literatur zum Thema »Religionen und Gewalt« ist Legion. Schon vor dem 11. September 2001 hatte das Thema Konjunktur, vielfach veranlasst durch die Diskussion der Thesen von Samuel Huntington zum »Clash of Civilizations« – in der ersten Fassung in »Foreign Affairs« (1993) noch mit einem Fragezeichen versehen, aus dem in der populären Rezeption alsbald ein Ausrufezeichen wurde. Nach den New Yorker Anschlägen wuchs die Literatur zur Lawine an, vielfach fokussiert auf die Frage nach den (möglichen) religiösen Ursachen des neueren Terrorismus.
Trotz der wichtigen Pionierrolle der »World Conference of Religions for Peace« (zu den Vorläufern siehe Dorothea Lüddeckens, Das Weltparlament der Religionen von 1893. Strukturen interreligiöser Begegnung im 19. Jh., ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!