Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Oktober/2014

Spalte:

1150–1152

Kategorie:

Neues Testament

Autor/Hrsg.:

Berger, Klaus

Titel/Untertitel:

Kommentar zum Neuen Testament.

Verlag:

Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus 2011. 1049 S. Geb. EUR 44,00. ISBN 978-3-579-08129-8.

Rezensent:

Manuel Vogel

Auf S. 658 des Evangelischen Gesangbuches für Bayern und Thüringen findet sich ein Gebet des polnischen Lyrikers, Religionspä-dagogen und katholischen Priesters Jan Twardowski. Eine der Bitten, die der Dichter und Theologe in dieses Gebet legt, lautet, »dass ich nicht in der Bibel herumspaziere wie ein Pfau«. Die Chancen dieser Bitte auf Erfüllung dürften nirgends schlechter stehen als auf dem Gebiet der Bibelwissenschaften, wo es doch notwendigerweise stets darum geht, viel zu wissen und im gelehrten Streit Recht zu behalten. Wie ist es dennoch möglich, sich anders denn im Pfauengang durch das Neue Testament zu bewegen? Klaus Berger deutet dies an in einem autobiographischen Text über die Zeit seiner theologischen Ausbildung im Priesterseminar:
»Die Vorträge waren so ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!