Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Oktober/2014

Spalte:

1133–1134

Kategorie:

Judaistik

Autor/Hrsg.:

Ochs, Christoph

Titel/Untertitel:

Matthaeus Adversus Christianos. The Use of the Gospel of Matthew in Jewish Polemics Against the Divinity of Jesus.

Verlag:

Tübingen: Mohr Siebeck 2013. XVIII, 410 S. = Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament. 2. Reihe, 350. Kart. EUR 94,00. ISBN 978-3-16-152615-2.

Rezensent:

Günter Stemberger

Wie früh jüdische Autoren Texte des Neuen Testaments kennenlernten, wie umfangreich und wie genau ihre Kenntnisse waren und wie sie damit umgingen, das ist noch immer viel zu wenig bekannt und bedarf in vielen Bereichen noch gründlicher Forschung. Umso erfreulicher ist der vorliegende Band, die geringfügig überarbeitete Fassung einer 2012 an der Universität Nottingham vorgelegten Dissertation (Betreuer Roland Deines), in der Christoph Ochs die Verwendung des Matthäusevangeliums in der jüdischen Polemik des Mittelalters untersucht. In einer knappen Einleitung begründet O. die Wahl des Themas – die Polemik ge-gen die christliche Auffassung der Inkarnation Gottes in Jesus als zentralstem Punkt der Auseinandersetzung zwischen Juden und Christen – und die Konzentration auf Mt als ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!