Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

März/2014

Spalte:

360–361

Kategorie:

Kirchengeschichte: 20. Jahrhundert, Zeitgeschichte

Autor/Hrsg.:

Schlott, René

Titel/Untertitel:

Papsttod und Weltöffentlichkeit seit 1878. Die Medialisierung eines Rituals.

Verlag:

Paderborn: Ferdinand Schöningh 2013. 270 S. = Veröffentlichungen der Kommission für Zeitgeschichte. Reihe B: Forschungen, 123. Lw. EUR 39,90. ISBN 978-3-506-77361-6.

Rezensent:

Hubertus Lutterbach

Die durch den Medienwissenschaftler Frank Bösch an der Justus-Liebig-Universität Gießen betreute, am dortigen Graduiertenkolleg »Transnationale Medienereignisse von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart« entstandene und vom Gießener Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften angenommene Dissertation widmet sich dem Papsttod als Medienereignis zwischen 1878 und 1978.
Die Dissertation ist in fünf Hauptkapitel untergliedert. Im Gefolge einer »Einleitung«, die sich der Fragestellung, der Methodik, der Quellenbasis und dem Forschungsstand widmet, folgt Hauptkapitel 1 unter der Überschrift »›Der Papst ist todt.‹ Der Tod des Papstes am Beginn der massenmedialen Sattelzeit – Pius IX. (1878)«. Hauptkapitel 2 (»Innovationszeit – Die vier Papsttode zwischen 1903 ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!