Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Dezember/2013

Spalte:

1369–1371

Kategorie:

Kirchengeschichte: 20. Jahrhundert, Zeitgeschichte

Autor/Hrsg.:

Arnhold, Oliver

Titel/Untertitel:

»Entjudung« – Kirche im Abgrund. Die Thüringer Kirchenbewegung Deutsche Christen 1928–1939 und das »Institut zur Erforschung und Beseitigung des jüdischen Einflusses auf das deutsche kirchliche Leben« 1939–1945. 2 Bde.

Verlag:

Berlin: Institut Kirche und Judentum 2010. Bd. 1: XIV, 454 S. Bd. 2: XII, S. 456–926 = Studien zu Kirche und Israel, 25/1 u. 25/2. Kart, EUR 27,80. ISBN 978-3-938435-00-7.

Rezensent:

Karl-Wilhelm Niebuhr

Seit geraumer Zeit – wenngleich gemessen an den Ereignissen mit jahrzehntelanger Verzögerung – findet die unheilvolle Verqui­ckung neutestamentlicher Forschung in die nationalsozialistische Ideologie des ›Dritten Reichs‹ erhebliche Aufmerksamkeit in der Zeitgeschichtsforschung ebenso wie in der Fachgeschichte (vgl. den Beitrag von O. Merk, »Viele waren Neutestamentler«, ThLZ 130 [2005], 106–120, sowie meine Besprechung zu G. Theißen, Neutestamentliche Wissenschaft vor und nach 1945, Heidelberg 2009, in ThLZ 136 [2011], 771–774). Dabei ist zunehmend die herausragende Bedeutung der »Kirchenbewegung Deutsche Christen« herausgearbeitet worden, also der vorwiegend in Thüringen wirksamen DC, die unter den während der 1930er Jahre in sich durchaus differenten Zweigen der ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!