Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

November/2013

Spalte:

1232–1234

Kategorie:

Neues Testament

Autor/Hrsg.:

Luttenberger, Joram

Titel/Untertitel:

Prophetenmantel oder Bücherfutteral? Die persönlichen Notizen in den Pastoralbriefen im Licht antiker Epistolographie und literarischer Pseudepigraphie.

Verlag:

Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt 2012. 430 S. = Arbeiten zur Bibel und ihrer Geschichte, 40. EUR 48,00. ISBN 978-3-374-03063-7

Rezensent:

Armin D. Baum

Sollten alle drei Pastoralbriefe nachpaulinisch sein, waren Tit und 2Tim literarische Fälschungen, während 1Tim ein täuschungsfreies Pseudepigraphon war. Diese These entfaltet Joram Luttenberger, Dozent am Gnadauer Theologischen Seminar Falkenberg, in seiner von Jens Herzer betreuten Dissertation. Damit knüpft er an den Versuch an, im Neuen Testament zwischen Pseudepigraphen mit und solchen ohne Täuschungsabsicht zu unterscheiden (vgl. ThLZ 135 [2010], 1104–1107).
L. geht davon aus, dass für Vertreter eines nachpaulinischen Ursprungs der Pastoralbriefe die Interpretation der Personalnotizen das größte Problem darstellt (12). Handelte es sich bei den zahlreichen Mitteilungen über die Lebensumstände des Paulus um transparente Fiktionen oder sollten sie den Lesern ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!