Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Oktober/2013

Spalte:

1075–1077

Kategorie:

Judaistik

Autor/Hrsg.:

Bedenbender, Andreas [Hrsg.]

Titel/Untertitel:

Judäo-Christentum. Die ge­meinsame Wurzel von rabbinischem Judentum und früher Kirche.

Verlag:

Paderborn: Bonifatius; Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt 2012. 196 S. Kart. EUR 24,90. ISBN 978-3-89710-469-3 (Bonifatius); 978-3-374-03016-3 (Ev. Verlagsanstalt).

Rezensent:

F. Stanley Jones

Die in diesem Buch vorgelegten Beiträge gehen auf eine Interna­tionale Sommerakademie des Alfried Krupp-Wissenschaftskollegs Greifswald im Jahr 2009 zurück. Ziel der Sommerakademie war, ein sogenanntes Kontinuumsmodell, wonach es vor allem in den ersten drei Jahrhunderten eine Trennung des Christentums von dem Judentum nicht gegeben habe, auszuloten. Judäo-Christentum sei (mit und nach D. Boyarin) der ursprüngliche Kessel, aus dem das orthodoxe Christentum und das rabbinische Judentum später hervorgingen.
Nach der Einleitung des Herausgebers (7–12) untersucht Albert I. Baumgarten »Die Pharisäer und die Gräber der Propheten« (13–32). Dann folgen zwei weitere Untersuchungen zu den Pharisäern: A. Bedenbender, »Die Pharisäer sind unter uns: Zur Rolle der ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!