Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

September/2013

Spalte:

997–999

Kategorie:

Philosophie, Religionsphilosophie

Autor/Hrsg.:

Lambrecht, Jürgen

Titel/Untertitel:

Transzendenz. Eine systemanalytische Studie.

Verlag:

Würzburg: Königshausen & Neumann 2012. 279 S. Kart. EUR 39,80. ISBN 978-3-8260-4885-2.

Rezensent:

Michael Murrmann-Kahl

Jürgen Lambrecht, ursprünglich medizinischer Mikrobiologe und dann auch Philosoph, geht davon aus, dass es empirisch Transzendenzerfahrungen gibt, die freilich rein individuell, unvorhersehbar und inkommunikabel sind (189). Demnach eignet der Transzendenzphilosophie grundsätzlich ein prekärer Status, da sie auf die Allgemeinheit der Sprache angewiesen ist (95.175 f.). Über diesen Hiatus hinweg können Sprache und Denken nur insoweit gelangen, als sie eine Verweisfunktion auf die Transzendenz erfüllen, ohne sie jemals adäquat zu erreichen (265). Gegenüber der durch die moderne Naturwissenschaft und Technik geprägten, »entzauberten« Welt (7–11) wird dem damit unzufriedenen Menschen im Anschluss an die moderne Quantenphysik (167.266 ff.) Ganzheitlichkeit, Meditation und Mystik ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!