Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

September/2013

Spalte:

996–997

Kategorie:

Philosophie, Religionsphilosophie

Autor/Hrsg.:

Aus der Au, Christina

Titel/Untertitel:

Im Horizont der Anrede. Das theologische Menschenbild und seine Herausforderung durch die Neurowissenschaften.

Verlag:

Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2011. 277 S. = Religion, Theologie und Naturwissenschaft, 25. Geb. 69,99. ISBN 978-3-525-57019-7.

Rezensent:

Matthias Petzoldt

Mit ihrer 2008 an der Theologischen Fakultät Basel eingereichten Habilitationsschrift schaltet sich die Vfn. in die gegenwärtig vielstimmige und aus dem Blickwinkel sehr unterschiedlicher Disziplinen geführte Menschenbild-Debatte ein. Ihren Diskussionsbeitrag macht sie an den neurowissenschaftlichen Infragestellungen des Selbstbewusstseins und den philosophischen Diskussionen dazu fest. Das besondere Interesse ist dabei auf die Diskussion um die sog. Qualia gerichtet, also auf die Frage nach dem erkenntnistheoretischen und ontologischen Status von Empfindungen und Erlebnissen, ›wie sich etwas für mich anfühlt‹. Hier zeigt sich für die Vfn., wie die Naturwissenschaften mit den Geisteswissenschaften im Streit liegen: Die Dritte-Person-Perspektive (»3PP«) der ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!