Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Juli/August/2013

Spalte:

821–823

Kategorie:

Kirchengeschichte: Mittelalter

Autor/Hrsg.:

Reinhardt, Volker

Titel/Untertitel:

Alexander VI. Borgia. Der unheimliche Papst. 2. Aufl.

Verlag:

München: C. H. Beck 2011. 277 S. m. 1 Kt. u. Abb. = Beck’sche Reihe, 6016. Kart. EUR 14,95. ISBN 978-3-406-62694-4.

Rezensent:

Gerhard Müller

Papst Alexander VI. ist hinter vielen Legenden und Mythen verborgen, um deren Bereicherung auch er selber sich gemüht hat. Selbst Urkundenfälschungen nahm er vor. Deswegen ist es sehr schwer, sein Leben und Denken zu erfassen. Es gibt Apologeten und Ankläger. Zu ihnen gehört Volker Reinhardt nicht. Vielmehr besitzt er eine profunde Kenntnis der Quellen und der Literatur und wägt so sachlich wie möglich ab. Dadurch ist es ihm gelungen, ein Bild dieses Menschen zu zeichnen, das der Wahrheit wohl sehr nahe kommt. Die Darstellung ist fesselnd, obwohl sie dem Leser Reisen in die Vergangenheit und Einblicke in Familien aus etlichen Ländern abverlangt.
Alexander VI. stammte aus dem niederen Adel in Aragón. Da bot sich eine Karriere in der Kirche an, wenn man zu Ansehen, Besitz ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!