Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Mai/2013

Spalte:

572–574

Kategorie:

Neues Testament

Autor/Hrsg.:

Wojtkowiak, Heiko

Titel/Untertitel:

Christologie und Ethik im Philipperbrief. Studien zur Handlungsorientierung einer frühchristlichen Gemeinde in paganer Umwelt.

Verlag:

Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2012. 344 S. = Forschungen zur Religion und Literatur des Alten und Neuen Testaments, 243. Geb. EUR 94,95. ISBN 978-3-525-53541-7.

Rezensent:

Eve-Marie Becker

Die makedonische Stadt Philippi und der an sie gerichtete Brief des Paulus haben in den vergangenen Jahren große Aufmerksamkeit in der Paulus-Forschung gefunden. Das lässt sich u.a. auf den Umstand zurückführen, dass hierbei – anders noch, als es bei Ernst Lohmeyers (1929/30) wirkungsvoller Kommentierung des Briefes im KEK der Fall war – die lokalgeschichtliche Methode und Textexegese zusammenfinden können: Die Geschichte und Entwicklung der Stadt könnte ein Licht auf die sozialhistorische Verortung und Prägung der paulinischen Gemeinde werfen, und umgekehrt spiegelt der Philipperbrief wider, welchen Kommunikationsstil Paulus mit einer Adressatengruppe wählt, die sich in einem deutlich römisch beeinflussten Kontext befindet (so allerdings schon Lohmeyer, der ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!