Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Januar/2013

Spalte:

64–66

Kategorie:

Kirchengeschichte: Reformationszeit

Autor/Hrsg.:

Bruns, Katja

Titel/Untertitel:

Anthropologie zwischen Theologie und Na­turwissenschaft bei Paul Tillich und Kurt Goldstein. Historische Grundlagen und systematische Perspektiven.

Verlag:

Göttingen: Edition Ruprecht 2011. 265 S. 22,5 x 16,0 cm = Kontexte. Neue Beiträge zur historischen und systematischen Theologie, 41. Geb. EUR 35,90. ISBN 978-3-7675-7143-3.

Rezensent:

Erdmann Sturm

Paul Tillich und Kurt Goldstein waren, je für sich, Klassiker der Interdisziplinarität. Tillich war ein Grenzgänger zwischen Theologie und Philosophie, Goldstein zwischen Biologie, Neurologie, Psychologie und Philosophie. Beide hatten sich 1928 auf den Davoser Hochschulkursen als Referenten kennen gelernt. Sie verband seitdem eine lebenslange, im gemeinsamen Exil seit 1933 vertiefte Freundschaft. Auf die Bedeutung Goldsteins für Tillichs Anthropologie hatte bereits Karin Grau in ihrer Studie »Healing Power« – Ansätze zu einer Theologie der Heilung im Werk Paul Tillichs (Münster 1999, 175f.) aufmerksam gemacht. Tillich selbst konnte 1959 in einer Würdigung Goldsteins darauf verweisen, dass der Einfluss Goldsteins auf sein eigenes Denken sich in seinem Buch The Courage ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!