Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Januar/2013

Spalte:

57–59

Kategorie:

Kirchengeschichte: Reformationszeit

Autor/Hrsg.:

Kolb, Robert

Titel/Untertitel:

Die Konkordienformel. Eine Einführung in ihre Geschichte und Theologie. Übers. aus d. Amerik. v. M. Mühlenberg.

Verlag:

Göttingen: Edition Ruprecht 2011. 207 S. 22,5 x 15,5 cm = Oberurseler Hefte. Ergänzungsbände, 8. Geb. EUR 29,90. ISBN 978-3-7675-7145-7.

Rezensent:

Gunther Wenz

Trient, Genf und Kloster Berge: Unter diesem programmatisch zu nennenden Titel hat der bekannte Frühneuzeithistoriker H. Schilling in seinem Buch »Aufbruch und Krise. Deutschland 1517–1648« (Berlin 1988) die Darstellung des Konfessionalisierungsprozesses im letzten Drittel des Reformationsjahrhunderts gestellt. Mit der tridentinischen Restauration des Katholizismus, dem Aufstieg des Calvinismus und der Formierung des deutschen Luthertums, wie sie sich mit der in Kloster Berge bei Magdeburg erarbeiteten Konkordienformel mehr oder minder definitiv vollzog, sind ihm zufolge die Eckdaten von Entwicklungen benannt, die bei äußerer Betrachtung vielfach konträr zu verlaufen scheinen, sich aber bei näherem Hinsehen als ein weitgehend paralleles, funktionsanaloges Geschehen zu erkennen ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!