Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

November/2012

Spalte:

1253–1254

Kategorie:

Systematische Theologie: Dogmatik

Autor/Hrsg.:

Lahl, Alexander

Titel/Untertitel:

Hoffnung auf ewiges Leben. Entscheidung und Auferstehung im Tod.

Verlag:

Freiburg/Basel/Wien: Herder 2009. 372 S. m. Abb. 21,5 x 13,5 cm = Theologie im Dialog, 2. Kart. EUR 35,00. ISBN 978-3-451-30304-3.

Rezensent:

Werner Thiede

»Wer glaubt schon an Auferstehung?« So lautet die Überschrift eines Beitrags von Klaus Harprecht in der »ZEIT« Nr. 15/2012. Tatsächlich wird die Frage nach Auferstehung und ewigem Leben in Theologie und Kirche oft etwas lieblos behandelt. Die viel ge­schmähte Eschatologie-Vergessenheit ist ein bekanntes Manko.
In diesem Horizont siedelt sich die katholische Studie von Alexander Lahl an, die auf einer Dissertation an der Philosophisch-Theologischen Hochschule der Pallottiner in Vallendar beruht. Sie analysiert hauptsächlich zwei inzwischen schon nicht mehr »junge« Modelle katholischer Eschatologie sowie deren Rezeption im katholischen Raum: Ladislaus Boros’ »Endentscheidungshypothese« und Gisbert Greshakes Theorie von der »Auferstehung im Tod«. Damit ist sie ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!