Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

November/2012

Spalte:

1226–1228

Kategorie:

Philosophie, Religionsphilosophie

Autor/Hrsg.:

Höhn, Hans-Joachim

Titel/Untertitel:

Der fremde Gott. Glaube in postsäkularer Kultur.

Verlag:

Würzburg: Echter 2008. 269 S. 22,5 x 14,0 cm. Kart. EUR 18,00. ISBN 978-3-429-03043-8.

Rezensent:

Malte Dominik Krüger

Der Ausgangspunkt der Studie des Kölner Religionsphilosophen und Theologen Hans-Joachim Höhn ist eine diagnostizierte Spannung im gegenwärtigen Diskurs: So ist einerseits von einer Renaissance der Religion die Rede, die auf die Mängel säkularer Gesellschaften reagieren soll, und andererseits meldet sich ein neuer Atheismus öffentlichkeitswirksam zu Wort, der eine endgültige Entlarvung der Religion anstrebt (5–10). Das erste Kapitel (13–98) setzt daran anschließend mit der Aufgabe der Theologie ein, in eine (Selbst-)Auseinandersetzung mit dem Phänomen des säkularen Zeitgenossen zu treten, der die Rede von Gott schon im Ansatz für eine ungerechtfertigte Zumutung hält. Letzteres hat auch durch­aus Anhalt, so H. Sowohl der Versuch der theoretischen Vernunft, Gott beweisend zu ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!