Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

November/2012

Spalte:

1186–1188

Kategorie:

Altes Testament

Autor/Hrsg.:

Heinsohn, Nina

Titel/Untertitel:

Zwischen Verheißung und Verborgenheit. Studien zur Theologie und Anthropologie der Hagar-Erzählungen in Genesis 16 und 21.

Verlag:

Neukirchen-Vluyn: Neukirchener Theologie 2010. 138 S. 20,5 x 12,5 cm = Biblisch-Theologische Studien, 109. Kart. EUR 19,90. ISBN 978-3-7887-2428-3.

Rezensent:

Thomas Naumann

Die theologischen Schwierigkeiten der abgründigen Erzählung von Isaaks Bindung (Gen 22) sind hinlänglich bekannt. Wie kann derselbe Gott das »Opfer« des Sohnes fordern, um ihn anschließend aus einer Situation zu retten, in die er ihn zuvor gebracht hat? Wie kann Gott Gefährder und Retter des Lebens zugleich sein? Mit Recht wird die Kunst der Erzählung gewürdigt, die Dimension göttlicher Bedrohung und göttlicher Bewahrung in einem Gottesbegriff zusammenzuhalten, allerdings nicht gleichgewichtig, sondern so, dass am Ende die Erfahrung der göttlichen Errettung steht. Die Schrecknisse, durch den eigenen Gott in Gefahr und Lebensbedrohung gebracht zu werden, bleiben sichtbar, sie sind das erste, aber nicht das letzte Wort Gottes. Weniger bekannt ist, dass die Abrahamgeschichte ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!