Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Oktober/2012

Spalte:

1129–1130

Kategorie:

Systematische Theologie: Ethik

Autor/Hrsg.:

Teifke, Nils

Titel/Untertitel:

Das Prinzip Menschenwürde. Zur Abwägungsfähigkeit des Höchstrangigen.

Verlag:

Tübingen: Mohr Siebeck 2011. XIII, 200 S. 23,0 x 15,5 cm = Studien und Beiträge zum Öffentlichen Recht, 8. Lw. EUR 74,00. ISBN 978-3-16-150691-8.

Rezensent:

Wilfried Härle

Bei dieser Arbeit von Nils Teifke handelt es sich um eine juristische Dissertation, die unter der Betreuung von Robert Alexy entstand und 2010 von der Kieler rechtswissenschaftlichen Fakultät angenommen wurde. Ihre Leitfrage lautet, »ob die Menschenwürde absolut gilt oder abwägungsfähig ist« (33). Gemeint ist damit offensichtlich, ob die Menschenwürde mit Abwägung vereinbar, also abwägbar ist. Die Arbeit bezieht damit ihren Ort in dem rechtswissenschaftlichen und rechtsphilosophischen Diskurs, der durch die Neukommentierung von Art. 1, Abs. 1 GG durch Matthias Herdegen und die scharfe öffentliche Replik von Wolfgang Böckenförde unter dem Titel: »Die Würde des Menschen war unantastbar« (beides aus dem Jahr 2003) eröffnet wurde. Auf welcher Seite T. in diesem Streit ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!