Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

September/2012

Spalte:

963–966

Kategorie:

Philosophie, Religionsphilosophie

Autor/Hrsg.:

Milbank, John, and Simon Oliver[Eds.]

Titel/Untertitel:

The Radical Ortho­-doxy Reader.

Verlag:

London/New York: Routledge 2009. XI, 417 S. 23,3 x 15,5 cm. Kart. £ 24,99. ISBN 978-0-415-42513-1.

Rezensent:

Sven Grosse

Die in England entstandene theologische Schule – man kann auch sagen, Bewegung, man spricht auch von einer hermeneutischen Dis­position oder Sensibilität – der Radical Orthodoxy ist im deutschsprachigen Raum bislang kaum, wenn überhaupt bekannt. Sie hat es allerdings verdient, beachtet zu werden, ja man kann sagen, dass die Auseinandersetzung mit ihr für die derzeitige deutschsprachige Theologie beider Konfessionen die gebotene Aufgabe ist.
Zur Erläuterung des Namens, der erstmals 1999 in einem Sammelband mit dem Titel Radical Orthodoxy. A new Theology geprägt wurde: »Or­thodox« meint eine Übereinstimmung mit dem Be­kenntnis des Christentums, wie es von den Kirchenvätern formuliert wurde: leibhafte Auferstehung Christi, Trinität, Gottmenschheit ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!