Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

September/2012

Spalte:

955–956

Kategorie:

Philosophie, Religionsphilosophie

Autor/Hrsg.:

Gisi, Lucas Marco, u. Wolfgang Rother [Hrsg.]

Titel/Untertitel:

Isaak Iselin und die Geschichtsphilosophie der europäischen Aufklärung.

Verlag:

Basel: Schwabe 2011. 302 S. 22,6 x 16,2 cm = Studien zur Geschichte der Wissenschaften in Basel. Neue Folge, 6. Geb. EUR 34,00. ISBN 978-3-7965-2597-1.

Rezensent:

A. B.

Der Basler Philosoph, Jurist und Publizist Isaak Iselin (1728–1782), der seinen Lebensunterhalt, da ihm eine akademische Laufbahn verwehrt blieb, als Ratsschreiber verdienen musste, gehört zu den hells­ten Köpfen der deutschsprachigen philosophischen Spätaufklärung. Sein 1764 erschienenes Hauptwerk »Philosophische Muthmassungen. Ueber die Geschichte der Menschheit«, das bis 1791 insgesamt sieben Auflagen erlebte, ist ein ponderables Gründungsdo­kument der im 18. Jh. entstandenen Geschichtsphilosophie. Dabei markierte der von Iselin gewählte Haupttitel gleich zwei prinzipielle Grenzziehungen: Seine geschichtstheoretischen Reflexionen waren nicht mehr heilsgeschichtlicher, sondern philosophischer Art, und gegenüber einer positivistisch verfahrenden Historiographie signalisierte ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!