Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

September/2012

Spalte:

888–900

Kategorie:

Aufsätze

Autor/Hrsg.:

Knut Backhaus

Titel/Untertitel:

Die Apostelgeschichte im Kontext der hellenistisch-römischen Literatur
Interdisziplinäre Annäherungen

Die Apostelgeschichte sprengt Grenzen: geographisch, religiös, so­zial, kulturell und literarisch. Ihr Plot ist nicht zuletzt deshalb als stete Reise der Aktanten angelegt, weil auf solche Weise Grenzüberschreitung erzählbar wird. Die reichsrömische Welt zieht leichtfüßig am Leser vorbei: apostolische ἰδιῶται und Stoiker, der Jerusalemer Tempel und der Areopag Athens, lykaonisches Hinterland und römische Metropole, äthiopischer Hofeunuch und phi-lippische Wahrsagesklavin, eine Himmelfahrt und 14 Gerichtsprozesse, derber Dämonenschwank und Rede im genus grande. Es ist, als ob das Evangelium alle nur denkbaren Lebensorte der Antike berührt, damit ersichtlich wird, dass dieser Weite auch Tiefe eignet.

Die Apostelgeschichte sprengt somit auch ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!