Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Juli/August/2012

Spalte:

881–882

Kategorie:

Missionswissenschaft

Autor/Hrsg.:

Stuart, John

Titel/Untertitel:

British Missionaries and the End of Empire. East, Central, and Southern Africa, 1939–64.

Verlag:

Grand Rapids/Cambridge: Eerdmans 2011. XVI, 237 S. m. 1 Kt. 23,4 x 15,8 cm = Studies in the History of Christian Missions. Kart. US$ 40,00. ISBN 978-0-8028-6633-2.

Rezensent:

Ulrich van der Heyden

Was taten die europäischen Missionare, als während und vor allem nach dem Zweiten Weltkrieg durch die beginnende Befreiung vom Kolonialismus ein Prozess in Afrika einsetzte, der gemeinhin als Dekolonisation bezeichnet worden ist? Diese Frage – die sich für die deutschen Missionare, zwar aus anderen Gründen, nach dem Ersten Weltkrieg stellte – musste Jahrzehnte nach den deutschen von den britischen Missionaren beantwortet werden. Die schützende, kooperierende, zuweilen auch Widerspruch hervorrufende koloniale »nationale Schutzmacht« drohte in Übersee wegzubrechen oder war bereits weggefallen. Standen die neu entstehenden Staaten in Afrika dem Missionierungsgedanken der christlichen Kirchen in Europa aufgeschlossen gegenüber? Übertrug sich die Ablehnung der Vertreter des ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!