Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Juli/August/2012

Spalte:

849–850

Kategorie:

Systematische Theologie: Allgemeines

Autor/Hrsg.:

Bilgri, Anselm

Titel/Untertitel:

Gottesentrümplung. Warum es nicht verrückt ist, heute religiös zu sein.

Verlag:

Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus 2011. 256 S. 21,5 x 13,5 cm. Geb. EUR 19,99. ISBN 978-3-579-06558-8.

Rezensent:

Werner Thiede

Anselm Bilgri, Dozent an der Hochschule München und ehemaliger Benediktiner-Cellerar der Abtei St. Bonifaz, bis zu seinem Or­densaustritt Prior im Kloster Andechs, legt mit seinem Buch gewissermaßen ein katholisches Pendant zu K.-P. Jörns »Notwendige Abschiede« (rezensiert in ThLZ 130 [2005], 1233 f.) vor – im selben Verlagshaus, nun aber ganz ohne Fußnoten. Eine liberal-theolo­gische Relativierung christlicher Glaubensinhalte soll den Boden bereiten für eine neue Spiritualität: »Ich träume von einer Kirche, die sich als ein Weg unter vielen versteht«, heißt es am Ende des Buches.
Mit »Gottesentrümplung« meint B. die Entsorgung von vielfach nichtssagend gewordenem Ballast der Tradition – ungefähr nach dem Motto »Simplify your God« (14). Simplifiziert und ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!