Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Juli/August/2012

Spalte:

810–812

Kategorie:

Neues Testament

Autor/Hrsg.:

Dochhorn, Jan

Titel/Untertitel:

Schriftgelehrte Prophetie. Der eschatologische Teufelsfall in Apc Joh 12 und seine Bedeutung für das Verständnis der Johannesoffenbarung.

Verlag:

Tübingen: Mohr Siebeck 2011. XV, 478 S. 23,2 x 15,5 cm = Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament, 268. Lw. EUR 114,00. ISBN 978-3-16-150608-6.

Rezensent:

Martin Karrer

Wie kaum eine andere neutestamentliche Schrift fasziniert die Apokalypse religionsgeschichtlich. Doch Einigkeit über ihren religionsgeschichtlichen Ort entstand nicht. Die Aufklärung suchte diesen im alexandrinischen Judentum (J. S. Semler, Christlich freye Untersuchung über die so genannte Offenbarung Johannis, 1769, Vorrede), die religionsgeschichtliche Schule (bei der D.s Prüfung der Forschung 1 f. beginnt) über Einflüsse des Ostens (H. Gunkel, Schöpfung und Chaos in Urzeit und Endzeit, 1895), das 20. Jh. in einer Mischung jüdischer und nichtjüdischer Einflüsse um das Mittelmeer (Isis-Horus- und Apoll-Mythos; vgl. A. Y. Collins, The Combat Myth in the Book of Revelation, 1976 u. v. a.). Nun schlägt D. in seiner herausragenden, in Göttingen begonnenen ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung