Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Juni/2012

Spalte:

694–696

Kategorie:

Kirchengeschichte: Mittelalter

Autor/Hrsg.:

Basse, Michael

Titel/Untertitel:

Entmachtung und Selbstzerstörung des Papsttums (1302–1414).

Verlag:

Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt 2011. 181 S. 24,0 x 17,0 cm = Kirchengeschichte in Einzeldarstellungen, II/1. Geb. EUR 28,00. ISBN 978-3-374-02493-3.

Rezensent:

Bernd Schneidmüller

Die protestantische Historiographie beschreibt die Historie der spätmittelalterlichen Kirche aus reformatorischen Perspektiven traditionell als Geschichte von Verfall und Krise. Längst ist dieses Deutungsmuster zum überkonfessionellen Urteilskriterium er­wachsen. Zuletzt wählte die neueste historische Gesamtdarstellung von Heribert Müller, die kurz nach dem hier anzuzeigenden Buch erschien, den Titel »Die kirchliche Krise des Spätmittelalters« (Enzyklopädie Deutscher Geschichte 90, München 2012). Der Krisenbegriff erwächst damit zur Signatur des ganzen Spätmittelalters. Zu weit hatte sich die Realität der auf die Päpste in Avignon oder Rom ausgerichteten Amtskirche offenbar vom apostolischen Ideal der Urkirche entfernt, an der die Reformatoren des 16. Jh.s programmatisch ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung