Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Juni/2012

Spalte:

684–686

Kategorie:

Neues Testament

Autor/Hrsg.:

Schnauß, Markus

Titel/Untertitel:

Die Jesus-Geschichte als Repräsentation des Erhöhten. Der Erhöhungsgedanke als innere Orientierung des Lukasevangeliums – eine bibeltheologische Studie.

Verlag:

Würzburg: Echter 2011. XXXII, 215 S. u. Abb. im Anhang. 23,0 x 16,5 cm = Erfurter Theologische Studien, 100. EUR 24,00. ISBN 978-3-429-03369-9.

Rezensent:

Hans Klein

Diese schöne, in sich geschlossene Studie von Markus Schnauß ist eine synchronische Lektüre des Lukasevangeliums unter dem Ge­sichtspunkt der Erhöhung Jesu. Es wird davon ausgegangen, dass Jesus durch die Himmelfahrt erhöht wurde und als Erhöhter die Seinen begleitet. Sein Evangelium ist also nicht nur eine Be­schreibung dessen, was gewesen ist, sondern eine Darstellung unter der Perspektive, dass der Jesus von einst den Seinen in seinem Geist gegenwärtig bleibt (16.18). Für diese Aussage kann S. sich auf Lk 24, 49 berufen, wonach Jesus den Geist, die Verheißung des Vaters, senden wird (183.193). Damit soll die einseitige Sicht von Lukas als Historiker, aber auch die, wonach er eine theolgia gloriae geschrieben habe, neu beleuchtet werden.
Nach einer kurzen ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!