Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Mai/2012

Spalte:

553–556

Kategorie:

Kirchengeschichte: Alte Kirche, Christliche Archäologie

Autor/Hrsg.:

Ernst, Allie M.

Titel/Untertitel:

Martha from the Margins. The Authority of Martha in Early Christian Tradition.

Verlag:

Leiden/Boston: Brill 2009. XIX, 369 S. m. Abb. 23,4 x 16,5 cm = Supplements to Vigiliae Christianae, 98. Geb. EUR 132,00. ISBN 978-90-04-17490-0.

Rezensent:

Andreas Heiser

»Martha from the Margins« als Indikativ aufgefasst beschriebe die Position jener Marthagestalt, die am Grab des Lazarus und bei der διακονία in Bethanien auftritt, in der Überlieferung oder in der ak­tuellen Forschung (2–7). Wer jedoch die bei Rick Strelan, University of Queensland, entstandene Dissertationsschrift von Allie Ernst liest, hört den begründeten Imperativ, die Figur der Martha gegenüber prominenten Figuren wie Jesus oder Maria nicht länger als Marginalie der Tradition oder der Forschung zu betrachten. Martha aus der misslichen Randposition zu bringen, stellt einen wichtigen Mosaikstein für eine ausgewogene Sicht des antiken Christentums bereit. Nähme man an, eine spätantike Pilgerin hätte Ostern in Jerusalem gefeiert. Sie hätte am Heiligen Grab die ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung