Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Mai/2012

Spalte:

532–534

Kategorie:

Altes Testament

Autor/Hrsg.:

Kreuch, Jan

Titel/Untertitel:

Unheil und Heil bei Jesaja. Studien zur Entstehung des Assur-Zyklus Jesaja 28–31.

Verlag:

Neukirchen-Vluyn: Neukirchener Theologie 2011. XVII, 550 S. 22,0 x 14,5 cm = Wissenschaftliche Monographien zum Alten und Neuen Testament, 130. Geb. EUR 79,00. ISBN 978-3-7887-2511-2.

Rezensent:

Konrad Schmid

Die jüngste Jesajaforschung steht im Begriff, vergangene einseitige Datierungsoptionen hinter sich zu lassen und in methodischer Offenheit nach Möglichkeiten plausibler historischer Einordnungen der Texte des Jesajabuches zu fragen. Die von Jan Kreuch vorgelegte Arbeit zum sog. Assur-Zyklus in Jes 28–31 zählt zu diesem neuesten Strang der Forschung und sie erweitert die methodischen Zugangsweisen zum Jesajabuch namentlich um den dezidierten Einbezug assyrischer Quellen, die einen mutmaßlich zeitgenössischen Verstehenshintergrund für verschiedene Textaussagen bieten können.
Der sog. Assur-Zyklus (in leicht variierender textlicher Umgrenzung in Jes 28–31/32) galt der traditionellen Jesajaforschung seit Bernhard Duhm als zweiter literarischer Kern neben Jes 6–8 (oder ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!