Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

April/2012

Spalte:

421–423

Kategorie:

Altes Testament

Autor/Hrsg.:

Jericke, Detlef

Titel/Untertitel:

Regionaler Kult und lokaler Kult. Studien zur Kult- und Religionsgeschichte Israels und Judas im 9. und 8. Jahrhundert vor Christus.

Verlag:

Wiesbaden: Harrassowitz (in Kommission) 2010. IX, 248 S. m. Abb. 24,0 x 17,0 cm = Abhandlungen des Deutschen Palästina-Vereins, 39. Kart. EUR 54,00. ISBN 978-3-447-06253-4.

Rezensent:

Hebräisch

Die Heidelberger Habilitationsschrift aus dem Wintersemester 2004/2005 setzt sich das Ziel, die Kultpraxis Israels und seiner un­mittelbaren Nachbarn im 9. und 8. Jh. aufgrund des archäologischen und epigraphischen Befundes zu rekonstruieren (1–7). Sie setzt O. Keels und Ch. Uehlingers Religionsgeschichte auf ikonographischer und epigraphischer Basis, H. Niehrs Konzept des »Höchsten Gottes« und das »Drei-Ebenen-Modell« der Religion (Familie – Ort/Region – Staat) von B. Lang, M. Weippert und anderen voraus (7–16). Danach werden die »archäologischen« und »epigraphischen Dokumente« vorgestellt (16–18; im Fall der Archäologie von Dokumenten zu sprechen statt von Daten, scheint mir ein terminologischer Missgriff zu sein). Der zeitliche Rahmen wird mit »von ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!