Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

März/2012

Spalte:

353–355

Kategorie:

Systematische Theologie: Dogmatik

Autor/Hrsg.:

Imbach, Josef

Titel/Untertitel:

Ist Gott käuflich? Die Rede vom Opfertod Jesu auf dem Prüfstand.

Verlag:

Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus 2011. 270 S. 21,5 x 13,5 cm. Kart. EUR 19,95. ISBN 978-3-579-08123-6.

Rezensent:

Walter Klaiber

Die Frage nach der Heilsbedeutung des Todes Jesu kommt nicht zur Ruhe. Allerdings ist der Titel des Buches von Josef Imbach (von 1972–2002 Professor für Fundamentaltheologie an der Päpstlichen Theologischen Fakultät San Bonaventura in Rom und seit 2002 mit Lehrverbot belegt) etwas irreführend; der Schlussteil behandelt auch Themen wie Fegefeuer, Gericht, Hölle und Himmel.
I. beginnt mit der Kritik an einem schuldzentrierten Christsein. Im Kontrast dazu soll an dem Märchen »Das Mädchen ohne Hände« gezeigt werden, »was das Evangelium lehrt (und woran letztlich die ganze Rechtfertigungslehre hängt), nämlich dass Gott uns Menschen nicht deshalb annimmt, weil wir glauben, hoffen und lieben. Gerade umgekehrt gilt: Weil Gott uns annimmt, können wir glauben, hoffen ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!