Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

März/2012

Spalte:

325–327

Kategorie:

Dogmen- und Theologiegeschichte

Autor/Hrsg.:

Lange, Dietz

Titel/Untertitel:

Nathan Söderblom und seine Zeit.

Verlag:

Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2011. 480 S. 23,2 x 15,5 cm. Geb. EUR 49,95. ISBN 978-3-525-57012-8.

Rezensent:

Heinrich Holze

Das Buch lenkt den Blick auf »eine der faszinierendsten Gestalten in der Kirchen- und Theologiegeschichte« (7) des frühen 20. Jh.s. Nathan Söderblom (1866–1931) galt zu seiner Zeit als bedeutender Religionswissenschaftler, Religionsphilosoph und Theologe, der sich mit seiner universalen Gelehrsamkeit in die Diskurse der Fachdisziplinen einbrachte. Darüber hinaus prägte er als schwedischer Erzbischof nicht nur das Leben seiner lutherischen Heimatkirche, sondern setzte sich für eine Verständigung der Konfessionen und für den Frieden in der Völkerwelt ein. Weil ihm dafür der Friedensnobelpreis verliehen wurde, genießt Söderblom in den nordischen Ländern bis heute höchste Wertschätzung, was sich in der großen Zahl wissenschaftlicher und allgemeinverständlicher ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!