Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Februar/2012

Spalte:

203

Kategorie:

Kirchengeschichte: 20. Jahrhundert, Zeitgeschichte

Autor/Hrsg.:

Hein, Markus, u. Helmar Junghans † [Hrsg.]

Titel/Untertitel:

Franz Lau (1907–1973). Pfarrer, Landessuperintendent und Kirchenhistoriker. Kolloquium zu Leben und Werk am 22. Juni 2007 in der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig.

Verlag:

Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt 2011. 130 S. m. Abb. 24,0 x 16,7 cm = Herbergen der Christenheit, Sonderbd. 17. Kart. EUR 16,80. ISBN 978-3-374-02730-9.

Rezensent:

Gert Haendler

Nach einem Grußwort von Jochen Bohl und dem Vorwort von Markus Hein stellt Helmar Junghans »Franz Lau als Kirchenhistoriker« dar: Laus international anerkannte Werke, seine Auseinandersetzung mit Iserloh um den Anschlag der 95 Thesen und mit Smirin um die These von der »Volksreformation«. Lau wies nach, dass Luthers Einfluss nach dem Bauernkrieg 1525 keineswegs nachgelassen hatte. Laus Verständnis von Luthers Zweireichelehre ge­wann »erheblichen Einfluß auf die Diskussion um die politische Verantwortung der Kirche in der DDR – und nicht nur dort« (24). Markus Hein schildert »Franz Lau und seine sächsische Landeskirche«. 1932 wurde Lau ordiniert und im Gebiet Borna 1933 Vertrauensmann der entstehenden Bekennenden Kirche (BK). In der Zeit der ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!