Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Februar/2012

Spalte:

194–196

Kategorie:

Neues Testament

Autor/Hrsg.:

Schapdick, Stefan

Titel/Untertitel:

Eschatisches Heil mit eschatischer Anerkennung. Exegetische Untersuchungen zu Funktion und Sachgehalt der paulinischen Verkündigung vom eigenen Endgeschick im Rahmen seiner Korrespondenz an die Thessalonicher, Korinther und Philipper.

Verlag:

Göttingen: V & R unipress; Bonn University Press 2011. 556 S. 24,0 x 15,8 cm = Bonner Biblische Beiträge, 164. Geb. EUR 67,90. ISBN 978-3-89971-610-8.

Rezensent:

Ulrich Mell

Es dürfte wohl gegenwärtig wenige Arbeiten zur paulinischen Theologie geben, die auf einen forschungsgeschichtlichen Abriss verzichten. Die Studie von Stefan Schapdick, die im Wintersemester 2008/09 von der Katholisch-Theologischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn als Habilitationsschrift angenommen wurde, gehört zu diesem rar gewordenen Genus historischer Paulusexegese. Denn seine Monographie zum Thema der »individualisierend bzw. personenbezogen« (16 f.) formulierten Eschatologie des Apostels darf für sich in Anspruch nehmen, dass »eine zusammenhängende Sichtung und Wertung des auf Paulus bezogenen Textmaterials« (17) fehlte. Diese Lücke hat S.s kompetente Publikation geschlossen, so dass künftige Paulusexegese nun ihrerseits S.s Ausführungen ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!