Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Februar/2012

Spalte:

186–187

Kategorie:

Neues Testament

Autor/Hrsg.:

Harrison, James R.

Titel/Untertitel:

Paul and the Imperial Authorities at Thessalonica and Rome. A Study in the Conflict of Ideology.

Verlag:

Tübingen: Mohr Siebeck 2011. XV, 428 S. 23,5 x 15,8 cm = Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament, 273. Lw. EUR 114,00. ISBN 978-3-16-149880-0.

Rezensent:

Torsten Jantsch

James R. Harrison ist Head of Theology am Wesley Institute in Sydney (Australien). Seine Publikationsliste weist bisher eine Reihe von Veröffentlichungen zu dem Thema aus, das H. auch hier verfolgt: das Evangelium des Paulus im Rahmen des politischen Diskurses der frühen Kaiserzeit zu deuten.
In Kapitel 1 entwickelt H. aus der Diskussion der Forschungslage zur Auseinandersetzung des Paulus und der ersten Christen mit dem Herrscherkult seine These: Paulus richtet sein Evangelium, das er in seinen Briefen nach Thessalonike und Rom darstellt, kritisch gegen die »imperiale Propaganda« in der frühen Kaiserzeit. Zwar habe Paulus sein Evangelium nicht in erster Linie gegen den Herrscherkult und die Herrscherideologie gerichtet (2); aber er wende sich gegen die Verehrung des ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!