Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Februar/2012

Spalte:

170–172

Kategorie:

Bibelwissenschaft

Autor/Hrsg.:

Parker, David C.

Titel/Untertitel:

Codex Sinaiticus. The Story of the World’s Oldest Bible.

Verlag:

London: The British Library; Peabody: Hendrickson 2010. XII, 195 S. m. Abb. 24,4 x 17,2 cm. Lw. £ 20,00. ISBN 978-0-7123-5803-3 (The British Library); 978-1-59856-576-8 (Hendrick­son).

Rezensent:

Christfried Böttrich

Seit nunmehr 152 Jahren hält die Geschichte einer Bibelhandschrift die gelehrte Welt in Atem: Der »Codex Sinaiticus«, zwischen 1844 und 1859 von Constantin Tischendorf im Katharinenkloster entdeckt, gilt als die umfangreichste und älteste Vollbibel in griechischer Sprache. Infolge ihrer bewegten Fund- und Publikationsumstände wurde sie auf verschiedene Standorte aufgeteilt. Diese Situation war einer fortgesetzten wissenschaftlichen Untersuchung des Codex, die über Tischendorf hinauszuführen vermochte, lange Zeit hinderlich. Erst als 1933 der größte Teil der Handschrift mit 346 Blättern von St. Petersburg nach London verkauft wurde, schlug die Stunde einer neuen kodikologischen Aufarbeitung. Deren Ergebnisse sind in der Studie von Herbert J. M. Milne und Theodore C. Skeat ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!