Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Dezember/2011

Spalte:

1341-1343

Kategorie:

Dogmen- und Theologiegeschichte

Autor/Hrsg.:

Neumann, Burkhard

Titel/Untertitel:

»Gott Alles in Allem« (1 Kor 15,28). Eine Studie zum eschatologischen Denken Franz Anton Staudenmaiers.

Verlag:

Münster: Aschendorff 2010. VII, 351 S. gr.8° = Münsterische Bei­träge zur Theologie, 68. Geb. EUR 47,00. ISBN 978-3-402-11367-7.

Rezensent:

Bertram Stubenrauch

Oft werden mit dem Begriff ›Eschatologie‹ Vorstellungen verbunden, die das Ende von Mensch und Welt eher unabhängig vom Leben ›zuvor‹ betreffen. Man bedenkt, was ›danach‹ kommt – und gerät in die Verlegenheit, etwas sagen und beschreiben zu müssen, was trotz vieler Bilder ziemlich unanschaulich bleibt. Dass die Eschatologie nicht das malerische Anhängsel der ansonsten dis­kursiv betriebenen Dogmatik ist, zeigt der Blick des Vf.s – er hat sich mit dieser Arbeit in Münster habilitiert und arbeitet am Paderborner Johann-Adam-Möhler-Institut für Ökumenik – auf das Werk des Freiburger Theologen F. A. Staudenmaier (1800–1856). Theologie ist bei diesem von der frühen Tübinger Schule geprägten Autor grundsätzlich und im Allgemeinen ›eschatologisch‹ ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung