Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Oktober/2011

Spalte:

1076-1077

Kategorie:

Dogmen- und Theologiegeschichte

Autor/Hrsg.:

Ernst, Stephan

Titel/Untertitel:

Anselm von Canterbury.

Verlag:

Münster: Aschendorff 2011. 176 S. 8° = Zugänge zum Denken des Mittelalters, 6. Kart. EUR 14,80. ISBN 978-3-402-15672-8.

Rezensent:

Karl-Hermann Kandler

Wie alle Büchlein dieser Reihe den Zugang zum Denken mittelalterlicher Theologen ermöglichen sollen, möchte auch »diese Einleitung in Leben und Werke des Anselm von Canterbury durch geeignete Hilfsmittel dem selbständigen Studium dienen«. Stephan Ernst erreicht dieses Ziel, auch wenn man hier und da das Schwergewicht der Darstellung anders setzen würde.
Anselm steht an einer Zeitenwende des Denkens. Es geht jetzt darum, »die Wahrheit des christlichen Glaubens zu erweisen«. Der Glaube wird nicht mehr einfach hingenommen, die Vernunft wird eingesetzt und mit den Argumenten der Autoritäten verbunden. Keiner hat das so konsequent getan wie Anselm. »Sola ratione« ist seine Losung. Sein ontologischer Gottesbeweis, seine Satisfaktionslehre und seine Ethik haben eine lange ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!