Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

September/2011

Spalte:

893-895

Kategorie:

Neues Testament

Autor/Hrsg.:

Majoros-Danowski, Johannes

Titel/Untertitel:

Elija im Markusevangelium. Ein Buch im Kontext des Judentums.

Verlag:

Stuttgart: Kohlhammer 2008. 284 S. m. Abb. gr.8° = Beiträge zur Wissenschaft vom Alten und Neuen Testament, 180. Kart. EUR 39,00. ISBN 978-3-17-020438-6.

Rezensent:

Markus Öhler

Die Arbeit, eine Dissertation bei Klaus Wengst an der Ruhr-Universität Bochum, will ein »Baustein« sein, »der einer Neubesinnung der christlichen Theologie und der Kirchen in ihrem Verhältnis zum Judentum dient« (9). Diesem Interesse entsprechend datiert Johannes Majoros-Danowski das Markusevangelium in die Zeit zwischen 59 und 61 (30) und verortet es in der Batanäa oder im nördlichen Galiläa (203). Der Evangelist »als schriftgelehrter Jude (und Jesusanhänger)« (36) erweist sich in der Rekonstruktion von M.-D. als gewiefter Kenner biblischer und jüdischer Tradition (auch dort, wo er sie nicht rezipiert), als verschlüsselnder Kommentator historisch-politischer Ereignisse, als Konstrukteur von Texten, die reich an versteckten Anspielungen sind. Nach der Lektüre dieses Buches ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!