Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

April/2011

Spalte:

435-436

Kategorie:

Systematische Theologie: Allgemeines

Autor/Hrsg.:

Runggaldier, Edmund, u. Benedikt Schick [Hrsg.]

Titel/Untertitel:

Letztbegründungen und Gott.

Verlag:

Berlin-New York: de Gruyter 2010. VIII, 167 S. gr.8°. Geb. EUR 59,95. ISBN 978-3-11-022680-5.

Rezensent:

Christian Polke

Letztbegründungsstrategien erfreuen sich derzeit keiner großen Beliebtheit in der philosophischen Szene. Das gilt erst recht, wenn es dabei um nichts Geringeres als den Gottesgedanken geht. Insofern zeugt der anzuzeigende Sammelband vom Wagemut seiner Herausgeber und Autoren, die sich im Wintersemester 2009/10 zu einer Ringvorlesung unter dem Titel »Letztbegründungen und Gott« in Berlin zusammenfanden. Im Zentrum des Bandes stehen klassische und neuere Begründungsversuche (V) der Exis­tenz Gottes. Analytische Ansätze kommen dabei ebenso zu Wort wie Pragmatismus, Idealismus und die Tradition negativer Theologie.
Den Auftakt macht Notger Slenczka (vgl. 6–30) mit einer Rekonstruktion der Gottesbeweise bei Thomas und ihrer gesetzestheologischen Funktion bei Luther. ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!