Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

März/2011

Spalte:

322-324

Kategorie:

Dogmen- und Theologiegeschichte

Autor/Hrsg.:

Waap, Thorsten

Titel/Untertitel:

Gottebenbildlichkeit und Identität. Zum Verhältnis von theologischer Anthropologie und Humanwissenschaft bei Karl Barth und Wolfhart Pannenberg.

Verlag:

Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2008. 575 S. gr.8° = Forschungen zur systematischen und ökumenischen Theologie, 121. Geb. EUR 100,95. ISBN 978-3-525-56949-8.

Rezensent:

Rebekka A. Klein

Die in Marburg als Dissertation verfasste Arbeit von Thorsten Waap bringt die theologische Lehre von der Gottebenbildlichkeit des Menschen mit spätmodernen Identitätstheorien ins Gespräch. W. geht davon aus, dass die Vorstellung des Menschen als Ebenbild Gottes im Zuge von Religionskritik und Säkularisierung ihre Re­-levanz verloren habe; demgegenüber sei der Identitätsbegriff für die zeitgenössische Anthropologie zentral, da er seine Dekonstruktion durch die postmoderne Philosophie überlebt und zudem den Gott­ebenbildlichkeitsgedanken, der den Menschen aus seiner Be­ziehung zu Gott heraus bestimmt, an entscheidender Stelle beerbt habe: Der Identitätsbegriff sei ebenfalls ein relationaler Begriff, welcher formal die Einheit von Subjekt und Objekt unter Einschluss von ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!