Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Februar/2011

Spalte:

196-198

Kategorie:

Philosophie, Religionsphilosophie

Autor/Hrsg.:

Wandruszka, Boris

Titel/Untertitel:

Philosophie des Leidens. Zur Seinsstruktur des pathischen Lebens.

Verlag:

Freiburg-München: Alber 2009. 456 S. 8° = Phänomenologie. Kontexte, 20. Kart. EUR 49,00. ISBN 978-3-495-48373-2.

Rezensent:

Jochen Schmidt

Diese Eichstätter philosophische Promotionsschrift des Facharztes für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Boris Wandruszka stellt den Versuch dar, Leiden in seinen existenzialen Grundstrukturen aufzudecken (2). Dem Band soll eine »Metaphysik des Leidens« folgen, in der W. u. a. ankündigt, die Theodizee­frage zu lösen (436). Bereits im Jahr 2004 erschien von W. eine ebenfalls in diesen Themenkomplex gehörende Monographie mit dem Titel »Logik des Leidens: Phänomenologisch-tiefenanalytische Studie zur Grundstruktur des Leidens mit ihren Auswirkungen auf die Gestaltung der therapeutischen Beziehung«.
Leiden wird in der nun vorgelegten Arbeit definiert als »der reaktiv-antwortende und damit reaktiv synthetische Akt eines individualen oder kollektiven ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!