Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Januar/2011

Spalte:

77-79

Kategorie:

Kirchengeschichte: Mittelalter

Autor/Hrsg.:

Müller, Tom

Titel/Untertitel:

»ut reiecto paschali errore veritati insistamus«. Nikolaus von Kues und seine Konzilsschrift De reparatione kalendarii.

Verlag:

Münster: Aschendorff 2010. 368 S. gr.8° = Buchreihe der Cusanus-Gesellschaft, 17. Kart. EUR 49,00. ISBN 978-3-402-10456-9.

Rezensent:

Karl-Hermann Kandler

Die Arbeit wurde im Rahmen eines interdisziplinären Promotionsprojektes verfasst und 2009 als philosophische Dissertation von der Universität Trier angenommen. Ausgangspunkt ist die Frage nach dem richtigen Ostertermin, denn so viel wusste man im ganzen Mittelalter, dass – bedingt auch durch die manifesten Fehler des sog. Julianischen Kalenders – Probleme bestanden. »Das intensive und fortwährende Interesse des Nikolaus von Kues an Fragen und Erkenntnissen der Astronomie im Allgemeinen wie auch der sich daraus ergebenden Teildisziplinen der Kosmologie oder eben der Chronologie und der Komputistik im Speziellen« (54) veranlassten ihn, sich im Rahmen seiner kirchenreformerischen Bemühungen mit dem Thema zu befassen – und das zum Lobe Gottes. Ja, er sah das Kalenderproblem als ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!