Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

November/2010

Spalte:

1257-1259

Kategorie:

Philosophie, Religionsphilosophie

Autor/Hrsg.:

Zaborowski, Holger

Titel/Untertitel:

Robert Spaemann’s Philosophy of the Human Person. Nature, Freedom, and the Critique of Modernity.

Verlag:

Oxford: Oxford University Press 2010. X, 293 S. gr.8° = Oxford Theological Monographs. Lw. £ 65,00. ISBN 978-0-19-957677-7.

Rezensent:

Christian Polke

Robert Spaemann gilt als der große Konservative in der deutschen Philosophenzunft. Dabei ist das Etikett im Sinne der lateinischen Ursprungsbedeutung zu verstehen: Spaemann fühlt sich als An­walt einer Philosophie, die sich die »recollection« (24) des zu Bewahrenden zur Aufgabe macht. Deshalb ist Spaemann auch der Sokratiker unter den Gegenwartsphilosophen. Sein Denken besteht aus kritischem Fragen, abwägendem Urteil, klarer Positionierung. Die damit verbundene Skepsis hat er selbst einmal als Teil seines Naturells beschrieben. Nur was einer behutsamen, stets bedächtigen Prüfung standhält, ist der Bewahrung würdig.
Es mag von daher weniger die Art seines Philosophierens als die Konsequenz und Beharrlichkeit seiner nicht unbedingt dem Zeitgeist kompatiblen ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!