Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

September/2010

Spalte:

1005-1006

Kategorie:

Dogmen- und Theologiegeschichte

Autor/Hrsg.:

MacDonald, Neil B., and Carl Trueman [Eds.]

Titel/Untertitel:

Calvin, Barth, and Reformed Theology.

Verlag:

Milton Keynes-Colorado Springs-Hyderabad: Paternoster 2008. XIII, 181 S. gr.8° = Paternoster Theological Monographs. Kart. £ 19,99. ISBN 978-1-84227-567-2.

Rezensent:

Matthias Gockel

War Karl Barth (1886–1968) ein reformierter Theologe? Die Frage scheint müßig, ist aber berechtigt. Als Student wurde Barth vor allem durch liberale lutherische Theologen geprägt. Während seines Vikariats in Genf predigte er zu Neujahr 1910: »Calvins Auffassung von der Autorität der Bibel wäre für uns eine Unwahrhaftigkeit« (E. Busch, Karl Barths Lebenslauf, 66). Als Honorarprofessor für Reformierte Theologie in Göttingen (1921–25) trug er mehrere polemische Kontroversen mit reformierten Theologen aus. Im Vorwort zu KD III/4 (1951) resümmiert er: »Daß die Neo-Calvinisten in den Niederlanden und anderwärts nicht zu meinen Gönnern gehören, habe ich nun auf allen Stufen meines … Weges zur Kenntnis nehmen müssen«. Wiederkehrende Streitpunkte waren Barths ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!