Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Mai/2009

Spalte:

517-536

Kategorie:

Systematische Theologie: Dogmatik

Autor/Hrsg.:

Michael Trowitzsch

Titel/Untertitel:

Bemerkungen zum Begriff der Offenbarung
Szene und Verbergung

1. Am Anfang angekommen


»Einmal dem Fehlläuten der Nachtglocke gefolgt ...«, heißt es am Ende von Franz Kafkas Erzählung Ein Landarzt, »– es ist niemals gutzumachen.«1 Einmal nicht dort begonnen, wo das Neue Testament, gänzlich unproblematisch, selbst anfängt, bei Jesus Chris­tus, dem »Heiligen Gottes«, bei der Offenbarung – es ist niemals gutzumachen. Denn der Anfang bleibt in keinem Falle unbesetzt. Die Alternative stellt sich aber schroff. Gegen das leidige Anfangen des Menschen mit sich selbst und seinen eigenen Bedingungen ist von Anbeginn an aposteriorisch eine unmissverständlich evange­lische Blickrichtung zu erzielen und dauerhaft durchzuhalten, im immer neuen Ansatz und womöglich in langen Linien der Allmählichkeit. ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!