Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

März/2009

Spalte:

261-278

Kategorie:

Religionswissenschaft

Autor/Hrsg.:

Volker Küster

Titel/Untertitel:

Von der Kontextualisierung zur Glokalisierung1
Interkulturelle Theologie und postkoloniale Kritik

Im Rückblick erscheint der Fall der Berliner Mauer 1989 vielen als symbolische Verdichtung einer Epochengrenze. Politisch markiert er das Ende der bipolaren Weltordnung, die sich nach dem Zweiten Weltkrieg herausgebildet und ihren Niederschlag bald in zwei eng miteinander verflochtenen Konflikten zwischen kommunistischem Osten und kapitalistischem Westen sowie reichem Norden und armem Süden gefunden hatte. Die ökonomischen Folgen dieses weltpolitischen Wandels lassen sich in der zügellosen Ausbreitung des neo-liberalen Konsumkapitalismus weltweit besichtigen, wodurch die Kluft zwischen Arm und Reich stets größer wird. Da­mit einher geht die Verdichtung der Welt durch die neuen Kommunikationstechnologien. 2

Dem etwaigen Vorwurf, dass dies eine ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!