Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Juni/2010

Spalte:

704-705

Kategorie:

Kirchengeschichte: 20. Jahrhundert, Zeitgeschichte

Autor/Hrsg.:

Jauer, Joachim

Titel/Untertitel:

Urbi et Gorbi. Christen als Wegbereiter der Wende.

Verlag:

Freiburg-Basel-Wien: Herder 2008. 344 S. m. Abb. 8°. Geb. EUR 19,95. ISBN 978-3-451-32253-2.

Rezensent:

Ehrhart Neubert

Joachim Jauer war mehr als zwei Jahrzehnte westlicher Fernsehjournalist in der DDR und anderen kommunistischen Staaten. Er ist ein Zeitzeuge, der den Ost-Westkonflikt aus dem Blickwinkel westlicher Entspannungspolitik – was auch immer das war – gesehen hat. Und er war fasziniert, wie aus dem Wandel im Osten ein Zusammenbruch wurde. Das bezeichnet er als ein »Wunder«, meist aber nennt er es »Wende«, eben das »Wunder der Wende« (244).
Das Buch liest man gern. Zum einen bietet es Einblicke in die Arbeit eines westlichen Journalisten, der die manchmal auch eingeschränkte Möglichkeit hatte, aus dem Ostblock für die freien westlichen Medien zu berichten. Solche Korrespondenten wussten wohl immer, dass sie ihr Publikum nicht nur im Westen hatten, sondern auch im Osten ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!