Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Mai/2010

Spalte:

563-565

Kategorie:

Kirchengeschichte: Reformationszeit

Autor/Hrsg.:

Reinhardt, Volker

Titel/Untertitel:

Die Tyrannei der Tugend. Calvin und die Reformation in Genf.

Verlag:

München: Beck 2009. 271 S. m. 14 Abb. u. 3 Ktn. 8°. Lw. EUR 24,90. ISBN 978-3-406-57556-3.

Rezensent:

Peter Opitz

Das Jahr 2009 hat eine ganze Reihe unterschiedlicher Calvinbiographien hervorgebracht. So auch die Monographie des in Freiburg (Schweiz) lehrenden Historikers Volker Reinhardt. Sie konzentriert sich auf eine Darstellung von Calvins Wirken in Genf, wobei die Themen der »Sittenzucht« und der »Prädestination« die beiden leitenden Gesichtspunkte bilden. Der Interpretationsrahmen, mit dem die Monographie arbeitet, wird in einem einleitenden Kapitel (7–18) festgelegt: Der Prediger Calvin, von einem göttlichen Sendungsbewusstsein und der stets alles infrage stellenden Prädes­tinationslehre beseelt, agierte in Genf in Machiavellischer Ma­nier: Mit allen manipulativen und hinterhältigen »Manövern« – »Ge­winn von Einfluss durch Patronage«, »Prägung von Überzeugungen und ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!