Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Mai/2010

Spalte:

536-538

Kategorie:

Religionswissenschaft

Autor/Hrsg.:

Taylor, Charles

Titel/Untertitel:

Ein säkulares Zeitalter. Aus d. Engl. v. J. Schulte.

Verlag:

Frankfurt a. M.: Suhrkamp 2009. 1298 S. 8°. Geb. EUR 68,00. ISBN 978-3-518-58534-4.

Rezensent:

Christian Polke

»Was besagt die Behauptung, wir lebten in einem säkularen Zeitalter?« (11) – mit dieser scheinbar simplen Frage eröffnet der kanadische Philosoph Charles Taylor sein jüngstes Meisterwerk, ein Opus magnum von über 1200 Seiten. Dabei geht es nicht nur um die historische Nacherzählung dessen, was sich seit 1500 im transatlantischen Raum der westlichen Hemisphäre in kultureller Hinsicht auf dem Gebiet der Religion verändert hat. Wie stets bei T. dienen die geschichtlichen Tiefenbohrungen zumindest auch der Infragestellung einiger Selbstverständlichkeiten, mit denen wir es uns in unserem ach so säkularen Zeitalter gemütlich gemacht haben. Dazu unterscheidet T. drei Arten von Säkularität: die Trennung von Religion und (politischer) Öffentlichkeit, die Vorstellung vom Rückgang ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!