Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Februar/2010

Spalte:

171-172

Kategorie:

Neues Testament

Autor/Hrsg.:

Becker, Jürgen

Titel/Untertitel:

Die Auferstehung Jesu Christi nach dem Neuen Testament. Ostererfahrung und Osterverständnis im Urchristentum.

Verlag:

Tübingen: Mohr Siebeck 2007. VIII, 307 S. 8°. Kart. EUR 39,00. ISBN 978-3-16-149426-0.

Rezensent:

Werner Kahl

In dieser Monographie unternimmt es der emeritierte Kieler Neutestamentler Jürgen Becker, die Entstehung und Entfaltung des frühchristlichen Glaubens an die Auferweckung Jesu zu ergründen. Methodisch differenziert er dabei die Analyse der einschlä­gigen narrativen Evangelienpassagen von der Diskussion entsprechender Bekenntnisaussagen der Briefliteratur, zumal sie auf unterschiedliche Traditionsströme zurückgingen. Paulus wird aufgrund seiner Aussagen zum Kronzeugen des frühchristlichen Auferweckungsglaubens. Die Evangelien bieten spätere narrative Entfaltungen des Osterbekenntnisses.
B. widmet sich zunächst den Ostererzählungen der Evangelien. Hier kommt er zu einigen erstaunlichen Interpretationen: Dem Mk-Ev habe eine Passionserzählung vorgelegen, die von der ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!