Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Dezember/2009

Spalte:

1304–1305

Kategorie:

Allgemeines

Autor/Hrsg.:

Markschies, Christoph [Hrsg.]

Titel/Untertitel:

Hans Freiherr von Campenhausen – Weg, Werk und Wirkung. Vorgelegt am 20. April 2007 v. Ch. Markschies.

Verlag:

Heidelberg: Universitätsverlag Winter 2008. 114 S. m. 1 Porträt. 8° = Schriften der Philosophisch-historischen Klasse der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, 43. Kart. EUR 21,00. ISBN 978-3-8253-5395-7.

Rezensent:

Hans Reinhard Seeliger

Im Dezember 2003 fanden in Heidelberg anlässlich des 100. Ge burtstags Hans von Campenhausens drei Vorträge statt, die allein als solche schon ein untrügliches Zeugnis für dessen »Wirkung« sind. Was seinen »Weg« anbetrifft, so verweist der Herausgeber, kurzzeitig dritter Nachfolger von Campenhausens, auf die verschiedenen Würdigungen durch dessen zweiten Nachfolger, Adolf Martin Ritter, sowie andere (10, Anm. 5). Schwerpunktm äßig be handelt wird hier das »Werk« als das eines »Ideengeschichtlers«. Dabei kommen allerdings der Herausgeber und Winrich A. Löhr, inzwischen vierter Nachfolger von Campenhausens, zu unterschiedlichen Wertungen. Während Markschies meint, von Campenhausens »verschiedene Arbeiten zur Ideengeschichte des antiken Christentums folgen … weder dem ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!